Not@Home

Sie sind hier: Startseite > Schottland 2017 > Tag 4

Tag 4

Am nächsten Morgen fuhren wir über die nördliche Route zunächst über die A9, dann A835 und A832 vorbei am Loch Luichart in Richtung Achnasheen. Landschaftlich großartig und um diese Jahreszeit in voller Blüte. Hier gibt es an jeder Ecke tolle Fotomotive. Rechts und links der Straße erheben sich schöne Berghänge, die eine malerische Atmosphäre verbeiten. Die Alternative wäre entlang des Loch Ness gewesen, landschaftlich reizvoller ist jedoch unsere Route.
In der Summe haben wir auch mit deutlich mehr Verkehr gerechnet, aber teilweise fuhren wir über Kilometer ganz allein durch die Landschaft. Sehenswert sind ebenfalls die Horden an Schafen, die den Wegesrand säumen.

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen eines der Lämmer zu verewigen !

Weiter geht es über Attadale und Stromeferry Richtung Dornie, um unsere nächste Reiseetappe, das Eilean Donan Castle, zu besichtigen (Mapcode: )


eilean008eilean012

 

 

 

 

 

 

Am Kassiererhäuschen hatte man uns schon gewarnt, auf der Brücke Acht zu geben – hier zog es wie Hechtsuppe !
Leider durften im Innenbereich des Castles keine Fotos geschossen werden, aber auch so war der Besuch ein Erlebnis. Gestärkt haben wir uns mit einem schönen Stück Kuchen und einem Kaffee im Besucherzentrum.

Von hier aus ging es die A87 entlang der Küste zurück in Richtung Isle of Skye – deren Brücke schon von weitem zu sehen ist.

Oberhalb von Kyle of Lochalsh besteht eine gute Möglichkeit zum Fotographieren. Es war recht diesig an diesem Tag, aber nicht kalt – das Termometer zeigte 14 Grad an.

 

Die A87 führte uns weiter die Küste Richtung Portree hinauf und wir passierten die berühmte Sligachan Old Bridge, die wir allerdings für den nächsten Tag als Motiv vorgesehen hatten. Wir erreichten unser nächstes Domizil – das Portree Hotel:

Das erste Mal waren wir irritiert, gab es doch keine eigenen Parkplätze ! Bei diesem Preisniveau hätten wir uns deutlich mehr erwartet – dennoch hatten wir Glück. Unmittelbar vor dem Hotel liegt ein öffentlicher Parkplatz auf dem wir kostenlos parken konnten, da die Parkuhren defekt waren  . Die Zimmer und das Hotel ansich sind sehr schön, das Frühstück etwas dürftig, aber ausreichend. Ansonsten bietet dieser Ort relativ wenig, einen Hafen, eine Einkaufsstraße von 150 m Länge und ein paar Restaurant, die fast alle geschlossen hatten. Vielleicht hat die Saison im Mai noch nicht begonnen. Einzig ein Supermarkt war stark frequentiert, hier haben wir uns auch Sandwiches für den Abend geholt.
portree001portree002portree004

 

 

 

 

 

Erschöpft und müde fielen wir ins Bett und freuten uns auf den nächsten Tag.

nach oben