Mit der AIDA - Aura durch das Mittelmeer

Sie sind hier: Startseite > Mit der Aura durch das Mittelmeer

Mit der Aura durch das Mittelmeer

Westliches Mittelmeer 28.09. – 05.10.2007

Vorplanung:

  • welche Ausflüge sollten über AIDA gebucht - welche selber gestaltet werden ?
    –> nach Studium der entsprechenden Foren kamen wir zu dem Schluß Rom, Livorno und Barcelona selbst zu planen, Cannes und Monte Carlo über AIDA zu buchen (ca. 90 € / Person)
  • was ist zu tun, wenn die Ankunft am Flughafen früh morgens stattfindet, das Einchecken aber gegen 16:00 Uhr vorgesehen ist ?
    –> Aida gibt die Möglichkeit etwas früher einzuchecken, und alle Einrichtungen an Board zu nutzen, außer die Kabine
  • wie kann einer Seekrankheit vorgebeugt werden ?
    –> dagegen helfen sehr gut Ingwerkapseln und Vomacur

ROM

Wie bereits erwähnt, haben die Recherchen im Aida-Fans Forum ergeben, dass die ROM-Tour sehr gut selbst geplant werden kann. Nachdem das Schiff in Civitavecchia angelegt hat sind wir um kurz nach 08:00 Uhr von Board gegangen, um dann ca. 10-15 Minuten zum Bahnhof zu gehen.
 
Nach Verlassen des Schiffes geht man die Hafenstrasse entlang und hält sich rechts, wenn das Hafengebiet zu Ende ist.
Im Bahnhof angekommen werden Fahrkarten für die Hin- und Rückfahrt nach St. Piedro (Petersplatz) zu 9 Euro / Person gekauft. Diese Fahrkarten gelten übrigens auch für die U-Bahn. Die Fahrtzeit beträgt ca. 50 Minuten.
 
Vom Petersplatz ausgehend haben wir folgende Route gewählt:
Engelsburg (Castel St. Angelo):
   
   

auf dem Weg zur spanischen Treppe:

   

spanische Treppe (Trimita dei Monti):

   

Trevi – Brunnen (Fontana di Trevi):

Am Trevi Brunnen kann man kleine Snacks einkaufen – und vergesst nicht die Münze über die linke Schulter in den Brunnen zu werfen !!
 

Pantheon:

 

auf dem Weg zum Kolosseum :

   
 

Kolosseum (Collosseo):

Die Route lässt sich relativ bequem mit 2 Kindern in 5-6 Stunden zu Fuß bewältigen und man steigt zur Rückfahrt am besten im Bahnhof Termini ein. Wir haben uns auch noch den Zirkus Maximus angesehen, der lohnt sich jedoch nicht wirklich, da außer einer großen Wiese und ein paar Ruinen nicht mehr viel zu sehen ist.
   

Um alle Facetten Rom´s kennen zu lernen, benötigt man bestimmt eine Woche.
Dennoch, das war einer der besten Tage auf dieser Reise – Rom ist herrlich !!


Livorno
Von Livorno aus wollten wir eigentlich Pisa besuchen, haben jedoch aufgrund des anstrengenden Vortages darauf verzichtet und lediglich ein bischen das Umfeld erkundet, um dann mittags schön auf dem Schiff zu essen.:-)

liv001 liv002
liv003 liv004
liv006 liv010
liv012 liv016

Cannes – Monaco und Monte-Carlo
Cannes – Nizza und Monte Carlo waren mit Sicherheit ein weiteres Highlight auf der Reise. Aufgrund der Entfernungen haben wir uns entschlossen, diesen Ausflug komplett über AIDA zu buchen (knapp 90 Euro / Person). Enthalten ist das Übersetzen mit dem Tenderboot (Cannes ist ein Reedehafen), was ansich schon ein Erlebnis war – die Busfahrt und ein Mittagessen.

cannes002 cannes003
cannes004 cannes006
cannes011 cannes009

Im Hafen von Cannes angekommen sind wir mit dem Bus durch Cannes gefahren und haben in Nizza halt gemacht. Dort besuchten wir einen wunderschönen Markt und die Altstadt:

cannes016 cannes013
cannes018 cannes019
cannes035 cannes036
cannes042 cannes041

Nach ca. 2 Stunden Aufenthalt ging die Reise weiter nach Monaco und Monte Carlo.
cannes053

cannes048 cannes051

Mit einem kleinen Aufzug gelangt man eine Etage höher und kommt hinter dem Casino heraus. Hier tummeln sich mit Masse Touristen aus allen Ländern und bestaunen die Autos, die man sonst nur im Fernsehen oder im Showroom bestaunen kann. Wer mag, kann im Casino eine Runde Geld verprassen ( Personalausweis mitnehmen ), der Rest erkundet die Umgebung.

cannes061 cannes064

Sehenswert sind ebenfalls das HERMITAGE und HOTEL DE PARIS, sowie der kleine Park.

cannes062 cannes058
cannes054 cannes065

Gegen Mittag haben wir ein Dreigangmenü in einem Restaurant um die Ecke eingenommen. Im Anschluss daran fahren wir mit dem Bus weiter, um Richtung Altstadt zu gelangen – hier liegt der Fürstenpalast, den man wieder über einen Aufzug erreicht.
cannes119

 

Hier zeigt sich erst die ganze Schönheit dieser Region. Herrliche Häuser, kleine Gassen, eine wunderschöne Aussicht – man riecht förmlich die Armut ! Zuerst geht man Richtung Fürstenpalast, von dem man eine hervorragende Aussicht hat.

cannes132 cannes126
cannes131 cannes135
cannes142 cannes151

Anschließend bietet sich der Gang durch die kleinen Gassen an, in denen man recht günstig ein paar Souveniers einkaufen kann. Zum Abschluss haben wir die Kirche besucht, in der Fürst Renier und Grazia Patricia begraben liegen. cannes113

cannes161 cannes162

Die Eindrücke sind kaum zu beschreiben die dieser Tag gebracht hat -wir würden diesen Ausflug auf jeden Fall wieder buchen !!


Barcelona
Barcelona war im Grunde die letzte Station auf unserer Reise, wo knapp 1 1/2 Tage verbracht wurden. Ansich eine schöne Stadt, die jedoch zu unserem Zeitpunkt wahnsinnig überfüllt war. Am ersten „Halbtag“ sind wir lediglich die RAMBLA heraufgegangen haben die Markthallen besichtigt und sind ein wenig durch die Altstadt geschlendert. Hier gibt es ein paar nette, kleine Lädchen zu sehen.

barca004 barca014
barca015 barca017

Am zweiten Tag haben wir eine Stadtrundfahrt gemacht und wollten eigentlich die Linie „Rot“ komplett abfahren. Davon können wir nur abraten, da es zeitlich fast nicht zu schaffen ist. Nachdem wir das erkannt haben sind wir auf die Linie „Blau“ umgestiegen. In den Bussen kann man ein Headset kaufen, um den deutschen Hinweistext zu hören. Das hat sich gelohnt. Bei der Gelegenheit sind wir an der Sagrada Familia ausgestiegen. Diese Basilika ist wirklich beeindruckend, bis heute aber nicht fertiggestellt.

barca009 barca011

 

nach oben